Grundschule des Schwalm-Eder-Kreises


Rudolf-Harbig-Straße 2, 34576 Homberg, Fon: 05681/2935, Fax: 05681/608208

 

E-Mail: poststelle@G.HombergS.schulverwaltung.hessen.de

Donnerstag, 2.7.2020


Liebe Eltern, liebe Schulgemeinde,

bevor wir nun in die Sommerferien starten, möchte ich auf diesem Weg noch einige Gedanken und Informationen loswerden. Ganz besondere aber sicher unvergessliche Wochen liegen hinter uns, nachdem am 16. März durch den „Lockdown“ die Schule geschlossen wurde. Dies hat uns alle vor große Herausforderungen gestellt, Sie als Familien und uns als Lehrkräfte. Homeschooling, Videochats, Schulcloud, Präsenzunterricht, Hygienevorgaben, Abstandsgebote und einige andere Begriffe sind in unseren Wortschatz und unsere Normalität eingebrochen und haben unser Leben nachhaltig verändert. Über Schwierigkeiten, Chancen, genutzte und ungenutzte Möglichkeiten lässt sich im Nachhinein sicher nachdenken.

Gemeinsam haben wir versucht, den Bedürfnissen der Kinder gerecht zu werden. Auch wollten wirden Anforderungen an Schule und Lernen bestmöglich nachkommen.

Das war für Sie als Familie eine große Herausforderung. Dafür an dieser Stelle nochmal herzlichen Dank für Unterstützung, Verständnis und Geduld.

Wir Lehrkräfte haben die Zeit neben homeschooling und Präsenzunterricht genutzt für konzeptionelle Arbeiten, die Spielflächen am Schulhof sind erneuert und ergänzt worden.Ein Mathematikum im Foyer ist entstanden, sämtliche Unterrichtsmaterialien sind sortiert,
ausgemistet und ergänzt worden und vieles mehr…

Es liegt eine Zeit hinter uns, in der wir alle einiges gelernt haben.

Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt; vieles konnte nicht stattfinden, worauf wir uns gefreut hatten, das Leben bringt manchmal Enttäuschungen mit, soziale Kontakte sind sehr wichtig und es tut gut, Freunde wirklich treffen zu können, in jeder Krise stecken auch Chancen, die wir nutzen sollten.

Diese Krise wird auch weiterhin den Schulalltag betreffen, und wir müssen immer wieder mit Änderungen rechnen.

Derzeit ist geplant, dass der Schulalltag, die Betreuung und auch die Ganztagsangebote nach den Ferien wieder hochfahren und mit einer neuen Normalität laufen werden. Darauf freuen wir uns.

Wir werden am Freitag drei 4. Klassen verabschieden. Auch wenn die Form eine andere ist, werden wir die Feiern angemessen und schön gestalten.

Wir müssen auch Frau Ide, Frau Defiebre, Herrn Schneider und Frau Schmitt-Diehl verabschieden.

Auch die Schulanfänger werden am 19. August in kleinen Gruppen eingeschult. Im neuen Schuljahr kommt Frau Thielmann aus der Elternzeit zurück und Herr Krippendorf wurde an unsere Schule versetzt. Wir freuen uns auf euch!

Am Montag, den 17.8. beginnt die Schule. An diesem Tag haben die 2. Klassen bis 11.25 Uhr, die 3. und 4. Klassen bis 12.20 Uhr Unterricht. In den Ferien ist das Büro in der 1., 5. und 6. Woche besetzt. Ansonsten jeden Mittwoch von 10-12 Uhr. Über die Schulcloud bzw. die Homepage werden wir Sie bei Änderungen informieren.

Allen Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrern die uns verlassen sage ich DANKE und wünsche euch alles Gute!

Nun wünschen wir Ihnen und Ihren Familien ganz schöne und erholsame Ferien, eine gute und unbeschwerte Zeit, bleiben Sie gesund.

Herzlichst, Ihre Birgit Kieburg und das Team der Stellbergschule

01.07.2020

Liebe Eltern, hier finden Sie den aktuellen Elternbrief vom Hessischen Kultusministerium zum Download als PDF.

Elternbrief_Schuljahresstart 2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 360.7 KB

16.06.2020

 

Nächster Öffnungsschritt für Grundschulen, Grundstufen der Förderschulen, Grundschulzweige an Kooperativen Gesamtschulen sowie Grundschulzweige der verbundenen Schulformen und Grundstufen an Integrierten Gesamtschulen am Montag, 22.06.2020

 

 

 

Sehr geehrte Eltern,

 

 

das Hessische Kultusministerium hat entschieden, dass noch vor den Sommerferien, nämlich ab Montag, 22.06.2020, alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1 – 4 und der Vorklassen wieder täglich die Schule besuchen können.

 

Damit auch hierbei die geltenden Hygienebestimmungen eingehalten werden, gibt es einige Vorgaben zu beachten.

 

 

Der Unterrichtsumfang orientiert sich an der festgelegten verlässlichen Schulzeit Ihres Kindes. Die Jahrgänge 1 und 2 verbringen täglich vier Unterrichtsstunden (bis 11.25 Uhr), die Jahrgänge 3 und 4 täglich fünf Unterrichtsstunden (bis 12.20 Uhr) in der Schule. Der inhaltliche Schwerpunkt des Unterrichts liegt weiterhin auf den Fächern Deutsch, Mathematik, Sachunterricht sowie in den Jahrgängen 3 und 4 der ersten Fremdsprache.

 

Die Jahrgänge werden im festen Klassenverband unterrichtet. Jede Klasse hat einen festgelegten Raum (Klassenraum) und überwiegend Klassenlehrerunterricht.

 

Diese Maßnahmen führen dazu, dass innerhalb der Klasse der Mindestabstand nicht mehr zwingend eingehalten werden kann.

 
 

An Stellen, an denen die konstante Gruppenbildung nicht möglich ist, gilt die Abstandsregelung weiterhin (z.B. Hofpause).

 

 

Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist nicht verpflichtend, jedoch empfehlen wir, dies als Schutzmaßnahme auch weiterhin beizubehalten.

 
 

Die Notfallbetreuung wird ab Montag, 22.06.2020 nicht mehr angeboten.

 

Eine Betreuung über den Unterricht hinaus ist über den Förderverein der Mittagsbetreuung wieder möglich. Da kein Mittagessen ausgegeben werden kann, ist das Ende um 15.00 Uhr.

 

Eine Neuanmeldung für die Betreuung muss zwingend über das Sekretariat telefonisch oder per E-Mail bis Donnerstag, 18.06.2020 in der Schule vorliegen!

 

In der Betreuung werden drei feste Gruppen gebildet, die sich in verschiedenen Räumlichkeiten aufhalten.

 

 

Für die Umsetzung der geplanten Phase der weiteren Öffnung sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen: Bitte achten Sie auch künftig darauf, dass Sie Ihr Kind nicht mit Krankheitssymptomen (z.B. Fieber, trockener Husten, Atemprobleme, Halsschmerzen, Verlust Geschmacks-/Geruchssinn, Gliederschmerzen, Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall) zur Schule schicken.

 

Bei Anzeichen einer Erkrankung muss das Kind dem Unterricht fernbleiben. Treten im Verlauf des Schultages Symptome auf, kann Ihr Kind nicht mehr im Klassenverband verbleiben und muss umgehend abgeholt werden.

 

Die Öffnung der Schule und die Beschulung im gesamten Klassenverband ruft bei Ihnen aber möglicherweise auch Bedenken hervor, die nachvollziehbar sind. Wie auch in den vergangenen Wochen wird die Schule alle Maßnahmen treffen, um das Infektionsrisiko zu minimieren. Ungeachtet dessen kann die Unterrichtsteilnahmepflicht (nicht die Schulpflicht) für eine Schülerin oder einen Schüler angepasst werden, wenn Sie als Eltern der Schul- oder Klassenleitung erklären, dass eine Teilnahme am Unterricht in der Schule nicht erfolgen soll.

 

Die betreffenden Kinder erhalten dann durch Ihre Lehrkraft Arbeitsmaterial für unterrichtsersetzende Lernsituationen zu Hause.

 

Am Freitag, 03.07.2020 findet der letzte Schultag vor den Sommerferien mit Ausgabe der Versetzungszeugnisse statt. An diesem Tag endet der Unterricht für alle Schülerinnen und Schüler um 10.40 Uhr mit Abfahrt der Busse.

 

Sofern Sie noch Fragen haben, stehen wir dafür gerne zur Verfügung.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Birgit Kieburg                                                         Peter Schmitt
(Schulleiterin)                                                        (stellvertr. Schulleiter)

 

 

 

 

 

aktualisiert am 10. Juli 2020